Offener Brief an alle, die links wählen wollen

Bei der Wahl am 15. Oktober sind Klugheit, Weitsicht und Mut nötig!

Diesmal: Die Zweitstimme für DIE LINKE!

Offener Brief an alle, die links wählen wollen

Pia Zimmermann, Jutta Krellmann, Amira Mohamed Ali, Dr. Diether Dehm, Victor Perli (Mitglieder des deutschen Bundestags aus Niedersachsen für DIE LINKE):

Jetzt ein Signal aus Niedersachsen:

Ein soziales Gegengewicht zu Merkel ist möglich!

Alle aktuellen Umfragen zeigen: SPD-Grün werden am 15. Oktober nicht über 43 % kommen. Nur zusammen mit der LINKEN, die sich nach den gegenwärtigen Umfragen um 5 Prozent hält, gäbe es eine Chance für eine Mehrheit und für einen Politikwechsel hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit diesseits von CDU, FDP und AfD.

 

Ein anderes Signal ist möglich! Gegen Jamaika und Merkel. Für einen sozialen, einen friedlichen, einen ökologischen Aufbruch! Von Niedersachsen aus.

Angesichts dessen ist es kaum nachvollziehbar, wenn führende Gewerkschafter zwar jetzt einen Aufruf für Weil starten, aber dem Ministerpräsidenten nicht widersprechen, wenn der sagt, er sähe „seinen politischen Ehrgeiz darin, dass die Linke überhaupt nicht in den Niedersächsischen Landtag kommt“.

Wir bitten diese UnterzeichnerInnen, sich das Wahlergebnis der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen (NRW) selbstkritisch anzuschauen:

Viele Gewerkschaftsfunktionäre in NRW rieben sich schon am 15. Mai 2017 die Augen, nachdem sie sich gegen eine Zweitstimme für DIE LINKE entschieden hatten. Die Folge war ein Ergebnis, durch das die 4,9 % der LINKEN bei der Zusammensetzung des Parlaments unter den Tisch fielen und nur dadurch Schwarz/Gelb möglich wurde. Die von diesen Gewerkschaftern favorisierte SPD flog aus der Regierung.

Wer jetzt ein soziales Gegengewicht aus Niedersachsen will, sollte seine Zweitstimme der LINKEN geben.

Für:

– gebührenfreie Erziehung und Bildung

– eine Wiederbelebung des sozialen Wohnungsbaus

– Mindeststandards in der Krankenpflege

– entschlossene Arbeitszeitverkürzungen

– für unser VW-Gesetz und den Impuls im Aufsichtsrat für umweltschonende

Antriebstechniken und Absicherung der Arbeitsplätze

– preiswerten öffentlichen Verkehr (z. B Sozialticket)

– Abrüstung statt NATO!

– und all das, was deckungsgleich in den Programmen der SPD, der Grünen und der LINKEN steht.

 

Bei der Wahl am 15. Oktober sind Klugheit, Weitsicht und Mut nötig!

Diesmal: Die Zweitstimme für DIE LINKE!